Pudelpointer vom Giebelwald

Mädels-400Unser Ziel ist es, die bereits in der Rasse der Pudelpointer gut angelegten Wesensmerkmale und Anlagen zu erhalten und durch eine verantwortungsvolle Verpaarung wenn möglich zu verbessern. Diese Idee ist eine Investition in die Zukunft, denn ob wir dies verwirklichen können, wird sich erst nach einigen Jahren zeigen.

Wir möchten Ihnen gesunde, leistungsstarke und wesensfeste Hunde in die Hände geben, damit Sie aus Ihrem Pudelpointer Welpen den Jagdkameraden formen können, den Sie für Ihre Jagdausübung und als „Familienmitglied" benötigen.

 

Großen Wert legen wir auf die jagdliche Passion, lautes Jagen, Wild- und Raubzeugschärfe, Wasserfreude,  sowie ein korrektes und sicheres Wesen. Das nur mit nachweislich gesunden Elterntieren gezüchtet wird ist natürlich selbstverständlich.

 

Wir geben unsere Pudelpointer Welpen nur an Jäger mit Hundeerfahrung und jagdlicher Einsatzmöglichkeit ab! Wir erwarten eine Haltung mit Familienanschluss und die Bereitschaft den Pudelpointer auf den jagdlichen Anlageprüfungen (VJP und HZP) zu führen, und auf einer Zuchtschau vorzustellen!

Auch ist eine Abgabe an aktive Rettungshundeführer, bzw. Mantrailer möglich.

 

Aika vom Giebelwald

Pudelpointer Hündin 'Aika vom Giebelwald'

Cina von der Seeburg

Pudelpointer Hündin 'Cina von der Seeburg'

Ahnentafel anzeigen

Aufzucht und Prägung

Unsere Hunde sind Haus und Zwinger gewohnt. Auch unsere Welpen erleben diese räumliche Trennung und erfahren dadurch die unterschiedlichsten Umweltreize. Im Haus, alle Geräusche, Gerüche und Bewegungen des täglichen Alltags und draußen im Zwinger und Auslauf finden die Kleinen eine Art „Abenteuerspielplatz" vor.

 

Hier lernen die Welpen die unterschiedlichsten Untergründe kennen, gewöhnen sich an unterschiedliche Temperaturen, andere Tiere, eben alles was man als „kleiner Hund" draußen beobachten und „erobern" kann. Erste Prägung auf „Wild" sind genauso selbstverständlich wie Ausflüge in die nähere Umgebung um auch mal im Auto mitzufahren...

 

Ab der 5. Woche sind erste Besucher, insbesondere auch Kinder herzlich willkommen, die neuen Welpen-Eltern können ihren Schützling in dem Rudel der Geschwister kennen lernen. Während der gesamten Auszuchtzeit wird der Wurf von unserem Tierarzt betreut. Die Welpen werden ab der achten Lebenswoche in ihr neues Zuhause gegeben und haben dann ihre erste Impfung erhalten und sind gechipt.

Selbstverständlich bekommen die Welpen Papiere vom Pudelpointer Verein e.V. (JgHV, VDH, FCI).

Information zum Pudelpointer

Allgemeine Info zum Pudelpointer

Um die Jahrhundertwende legten Gebrauchshundemänner wie Hegewald und Oberländer, durch die Kreuzung des Pudels, der durch seine Apportier- und Wasserfreudigkeit sowie seine Schärfe bestach, mit dem englischen Pointer schweren Schlages, der mit seiner vorzüglichen Nase Spezialist der Feldarbeit war, die Grundlage für den Pudelpointer.

Durchgezüchtet stellt sich der Pudelpointer heute als ein grosser, kräftig bemuskelter, nahezu quadratischer Hund dar.

Nach FCI Klassifikationgehört der Pudelpointer zur Gruppe 7 Kontinentale Vorstehhunde.

Insbesondere dem Pudelerbe zuzuschreiben ist die sprichwörtliche Intelligenz des Pudelpointers, der ihn zum idealen Hund gerade auch für Erstlingsführer macht. Leichtführig und lernwillig stellt sich der Pudelpointer bei allen jagdlichen Aufgaben in den Dienst seines Führers. Die Kombination von Schärfe, Wasser- und Apportierfreude, das Pudelerbe, mit der feinen Nase und der Feldmanier des Pointers machen ihn tatsächlich zum Allrounder unter den kontinentalen Vorstehhunden.

Der Pudelpointer soll ein geschlossenes, hartes, anliegendes, mittellanges Stockhaar mit guter Unterwolle haben, der Kopf ist rauh behaart mit starkem Bart und ausgeprägter Behaarung der Augenbrauen und Stirnlocke. Zuchtziel ist dunkelbraun - dürrlaubfarbene oder schwarze Hunde sind zugelassen, kleine weiße Abzeichen ohne Belang. Er ist ein Hund mit lebhaften dunkelbraunen Augen und mit einem aufgewecktem Wesen.

Da Pudelpointer ausschließlich jagdlich geführt werden, darf die Rute kupiert werden.

Der Rassestandard ist in der Zuchtordnung nierdergelegt.

Quelle: Verein Pudelpointer e.V.